„Ab geht die Luzi“ in die Berge