Angebot bis einschließlich Juli verlängert

HASE BIKES bietet Interessenten vier Mal pro Woche die Möglichkeit, alle Modelle anzuschauen, sich beraten zu lassen und natürlich auch eine Probefahrt zu unternehmen. „Wir dachten uns, wenn unsere Werksführungen bis auf Weiteres wegen der Corona-Pandemie ausfallen müssen, warum bieten wir dann nicht exklusive Termine an?“, sagt Dario Valenti, bei HASE BIKES zuständig für Messen und Events. Daher dürfen seit Anfang Mai maximal zwei Personen zu vorher festgelegten Terminen in den Firmensitz nach Waltrop (Nähe Dortmund) kommen. Hier werden sie von einem Mitarbeiter in Empfang genommen und beraten. „Natürlich mit Mundschutz und Sicherheitsabstand, ganz in Einklang mit den Corona-Schutzbestimmungen“, betont Dario Valenti. Was als kurzfristige Zwischenlösung gedacht war, entpuppte sich als Erfolg, so HASE BIKES. Daher wurde die Aktion verlängert, zunächst bis Ende Juli. „Vielleicht machen wir auch noch länger weiter, das ist abhängig davon, wie sich die Pandemie entwickelt“, sagt Valenti. „Da in diesem Jahr fast alle Endverbrauchermessen und Events ausfallen, sind unsere Beratungstermine eine gute Alternative.“  Ein Anreiz, sich auf den Weg ins Ruhrgebiet zu machen, ist sicherlich die Tatsache, dass direkt beim Hersteller nicht nur sämtliche Modelle zur Verfügung stehen, sondern auch das gesamte Zubehör. So können beispielsweise Anpassungen für Kunden mit Handicap gleich vor Ort vorgenommen und getestet werden. Die Konfiguration für das individuelle Wunschrad kann gleich vor Ort zusammengestellt und dem zuständigen HASE BIKES-Händler übermittelt werden. Denn verkauft wird weiterhin ausschließlich über den Fachhandel.  Die individuellen Beratungstermine finden jeden Dienstag und Donnerstag jeweils um 12 und um 15 Uhr statt.

Die Anmeldung erfolgt online unter www.hasebikes.com/31-0-Werksbesichtigung.html

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!