Ausflugsziele für Alle

Der egapark ist nach „Reisen für Alle” zertifiziert.
Foto: ega gGmbH, Steve Bauerschmidt

Erfurt

Ab 23. April soll die Bundsgartenschau Erfurt bis 10. Oktober in ein Blütenmeer verwandeln. Mehr als 30 verschiedene Schau- und Themengärten laden zum Flanieren ein. Herzstück sei der nach „Reisen für Alle” ausgezeichnete egapark, ein Gartendenkmal mit jahreszeitlich bepflanzten Blumenbeeten. Im neuen Wüsten- und Urwaldhaus Danakil führt ein barrierefreier Rundgang Besucher durch die Pflanzen- und Tierwelt zweier Klimazonen. Im barrierefrei zugänglichen Deutschen Gartenmuseum gehen Besucher auf Entdeckungsreise durch die gärtnerische Vergangenheit bis zu den technischen Neuerungen im modernen Erwerbsgartenbau. Das zweite Ausstellungsgelände befindet sich auf dem Petersberg. Hier thront die Zitadelle über den Dächern der Stadt. Die Anlage ist per gläsernem Aufzug auch für Rollifahrer leicht erreichbar. Auf beiden Ausstellungsflächen, die durch die barrierefrei zugängliche Straßenbahnlinie 2 verbunden sind, können Menschen mit Mobilitätseinschränkung an speziellen Führungen teilnehmen.

www.buga2021.de

Ostfriesland

Zwischen April und Anfang Juni lockt die üppige Blüte der bis zu zehn Meter hohen Rhododendren im Rhododendronpark Hobbie nach Westerstede in Ostfriesland. Die nach Reisen für Alle zertifizierte Anlage ist mit 70 Hektar Deutschlands größter Park dieser Art. Rollifahrer nutzen den gut befahrbaren, über zwei Kilometer langen Rundweg. Ein Musterbeispiel für Barrierefreiheit sei der Park der Gärten in Bad Zwischenahn, der vom 17. April bis 10. Oktober geöffnet ist. Hier gibt es ein steigungsfreies Wegesystem, auch der Aussichtsturm ist für Rollifahrer bis zur ersten Ebene erreichbar. Die neue Ausstellung „Piepmatz & Co. ” zur heimischen Vogelwelt ist barrierefrei und interaktiv gestaltet. Heilpflanzen und Gemüsesorten des Mittelalters kommen Besucher im ganzjährig zugänglichen Klostergarten Ihlow auf die Spur. Führungen werden nach Anmeldung für Menschen mit Handicap angeboten.

www.hobbie-rhodo.de

www.park-der-gaerten.de

www.kloster-ihlow.de

Lausitzer Seenland

Der Findlingspark Nochten ist mit allen Sinnen erlebbar. Für Rundfahrten steht das Elektromobil zur Verfügung, das auch einen Platz für Rollstuhlfahrer bietet. Der Park ist geöffnet bis 2. November. Von Mai bis September ist die prächtige Rosenblüte im Ostdeutschen Rosengarten Forst ein Hingucker. Mit dem Rolli lässt sich die Parkanlage auf ebenen Wegen erkunden. Führungen sind für Rollifahrer buchbar. Ein besonderes Angebot sei die Rundfhrt in einer indischen Rischka.

www.rosengarten-forst.de

www.findlingspark-nochten.de

Ruppiner Seenland

Der Schlosspark Oranienburg ist für Rollstuhlfahrer zugänglich. Hier trifft barocke Landschaftskunst auf moderne Gartenzimmer. Am Grienericksee liegt das Schloss Rheinsberg mit seinem Lustgarten. Highlight sei sein 1758 erbautes Heckentheater, in dem noch heute Open-Air-Aufführungen stattfinden. Rollstuhlfahrer können den Park auf festen Wegen erkunden.

www.oranienburg-erleben.de

www.schloss-rheinsberg.de

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!