By September 16, 2020 0 Comments Weiterlesen →

Das erste Para-Radrennen seit der Corona-Pandemie

Denise Schindler holte zweimal Gold im Paracycling-Europacup in der Slowakei.
Foto: Privat

Die Para-Radsportler hatten endlich wieder Asphalt unter den Rädern und das Adrenalin eines internationalen Wettbewerbs in den Adern. Lange genug haben die Athleten darauf gewartet, nun endlich unter Sicherheitsvorkehrungen und Hygienemaßnahmen wieder im Wettbewerb stehen zu können. Der Europacup im Paracycling mit Straßenrennen und Zeitfahren fand am 13. und 14. September 2020 im slowakischen Pùchow statt.
Ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld startete im Para-Profiradrennfahrenden zum Straßenrennen, nämlich Frauen und Männer zusammen. Knapp 40 Kilometer mit 800 Höhenmetern galt es zu bewältigen. „Ich habe mich im Trainingslager in St. Moritz akribisch darauf vorbereitet; und so waren die Steigungen für mich sehr gut zu schaffen“, berichtet Denise Schindler.
Das Zeitfahren am Sonntag war, wie sie berichtet, genau nach ihrem Geschmack: lange Geraden mit schönen Wellen. Denise war voll in ihrem Element und trägt nun stolz zwei Goldmedaillen nach Hause.

Fahrtzeit Straßenrennen: 68:02,04
Fahrtzeit Zeitfahren: 19:48,18

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!