banner ad

Das Inclusea-Projekt

Foto: Marco Entchev

Eine Kooperation aus sieben europäischen Organisationen in fünf Ländern will laut einer Pressemeldung eine innovative Methodik für das adaptive Surfen entwickeln. Eine Welle der Veränderung in Richtung Inklusion und Chancengleicheit im Sport, das ist inclusea. Surfen ist eine Alternative zu eher traditionellen Sportarten. Das Meer bietet eine außergewöhnliche Umgebung, um eine adaptierte und effektive Methodik zu implementieren. Surf- und Erfolgserlebnisse stärken auch das Zugehörigkeitsgefühl und kann sich positiv auswirken. Damit möglichst viele Menschen vom Surfen und dessen Auswirkungen profitieren können, hat sich inclusea zum Ziel gesetzt, da Surfen für Menschen mit körperlicher Einschränkung zu fördern. Durch einen partizipativen und interdisziplinären Ansatz will das Projekt eine Best-Practice-Anleitung für eine gemeinsame Lehrmethodik entwickeln und so dazu beitragen, einen gemeinsamen europäischen und internationalen Standard für diejenigen zu etablieren, die adaptive Surfunterrichts- oder Surftherapieprogramme anbieten. Die soziale Inklusion und Chancengleichheit, die so im Sport und im Ozean beginnt, sollen somit vielleicht auch in andere gesellschaftliche Bereiche getragen werden.

www.incluse.eu

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!