Elektrorolli zum Zusammenfalten

Mit weniger als 21 Kilogramm Gewicht gehört der Kompas laut Hersteller zu den leichtesten und kompaktesten Elektrorollstühlen. Dank seinem Faltsystem lässt er sich gut transportieren und aufbewahren. Das geringe Gewicht und der Faltmechanismus ermöglichen eine flexible Nutzung. Um ihn beispielsweise im Kofferraum mitnehmen zu können oder ihn platzsparend aufzubewahren, lässt er sich mit nur einem Handgriff auf 37 Zentimeter falten, und das bei einer Höhe von 81 Zentimetern. Auf Anti-Kipp-Rädern kann er im gefalteten Zustand frei stehen und sich schieben oder ziehen lassen. Die Standard-Batterien sind für eine Reise im Flugzeug zugelassen. Die höhenverstellbare Rückenlehne des Invacare Kompas ermöglicht einen Spielraum von 50 Milimetern. Die Fußauflage mit ihrer Anti-Rutsch-Oberfläche ist in drei Positionen einstellbar. Das maximale Nutzergewicht liegt bei 115 Kilogramm. Die hintere Luftbereifung federt Stöße auf unebenen Untergründen gekonnt ab und der intuitiv bedienbare Joystick am Fahrpult erlaubt ein Manövrieren mit geringem Kraftaufwand. Zusätzliche Sicherheit geben der Haltegurt für den Sitz und eine Bremstechnologie, die wegrollen im Stillstand verhindert. Das regenerative System speist Bremsenergie zurück in die Batterie. In einem Korb unter dem Sitz lassen sich Alltagsdinge verstauen. Die leicht auszuwechselnde Lithium-Ionen-Batterie mit Ladestandsanzeige erlaubt Fahrten bis zu elf Kilometer Reichweite und eine Höchstgeschwindigkeit von sechs km/h. Für weitere Strecken lässt sich eine größere Batterie für eine Reichweite bis zu 18 Kilometer einsetzen. Die Batterien lassen sich direkt als auch über einen Ladeanschluss am Fahrpult aufladen. Der Invacare Kompas ist im Sanitätsfachhandel erhältlich.

www.invacare.de

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!