banner ad

Fahrspaß mit dem Zuggerät Empulse F55

Fotos: Sunrise Medical, Malsch

Der laut Hersteller einfach zu bedienende Andockmechanismus sorge dafür, dass das Empulse F55 innerhalb Sekunden mit dem Rollstuhl verbunden und wieder abgenommen werden kann. Aufgrund des abnehmbaren Zwischenrahmens lässt sich das Zuggerät in ein handliches Packet verwandeln. Ein kleiner Wendekreis und Rückwärtsgang ermöglichen überall ein manövrieren. Bei Fahrten innerhalb der Stadt bietet ein 8,5 Zoll-Rad Vorteile. Im Outdoor-Bereich steigere ein 14 Zoll-Rad mit Luftbereifung den Fahrkomfort. Auch steile Anstiege bis zu 11 Prozent können bewältigt werden. Ausgestattet mit einem Lithium-Ionen-Akku mit 36 V Betriebsspannung und 8,1 Ah Kapazität bietet das Zuggerät eine Reichweite von bis zu 25 Kilometer. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt standardgemäß 6 km/h. Optional sind auch 10 oder 15 km/h möglich. Geschwindigkeit, Strecke, Batteriezustand und Stromverbrauch kann der Fahrer über ein Display kontrollieren. Zur serienmäßigen Ausstattung gehören außerdem ein Tempomat und ein integriertes LED-Licht. Zwei unabhängige Bremssysteme sorgen für Sicherheit. Dabei ergänzen sich eine fein dosierbare elektrische Bremse und eine leistungsstarke Scheibenbremse. Zur Optimierung der Funktionalität sollen individuelle Anpassungsmöglichkeiten, wie etwa die einfache Höhen- und Winkelverstellbarkeit der Lenkerposition ohne Werkzeuge, beitragen. Im Lieferumfang sind vier Farbkits enthalten, die sich innerhalb weniger Minuten austauschen lassen.

Bis zum 29. Januar präsentiert Sunrise Medical das Zuggerät Empulse F55 über ein webbasiertes 3-D-Messeformat. Interessierten stehen Informationsangebote zur Verfügung, darunter eine Live-Chat mit Experten des Sunrise Teams, der zwischen 9 und 16 Uhr genutzt werden kann.

Hier kostenlos anmelden.

www.sunrisemedical.de

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!