Felitec goes green

 

Franz Untersteller, Minister für Umwelt und Energiewirtschaft, und 
Felix Liehr, der mehrfach ausgezeichnete Geschäftsführer des Schorndorfer Autoumrüsters für Menschen mit Mobilitätseinschränkung Felitec, haben die WIN-Charta Urkunde unterzeichnet und damit ein klares Bekenntnis zur weiteren Forcierung des traditionellen Felitec-Grundgedankens der inklusiven Nachhaltigkeit abgegeben. Laut Unternehmen ist damit der erste Autoumrüster für Menschen mit Behinderung WIN-Charta-Unternehmen. Erfolgreich Menschlichkeit, Inklusion und Ökologie zu leben – dieses ausgeprägte Bewusstsein der gesellschaftlichen Verantwortung sei fester Bestandteil der Felitec-Unternehmenskultur. Dies spiegele auch die Philosophie von Gründer Felix Liehr wider: „Mit der Schaffung von Freiheit, Gleichheit und Unabhängigkeit kreieren wir eine neue Dimension der Lebensqualität für mobilitätseingeschränkte Menschen. Dadurch definiert sich unser Wert, wie gut wir anderen dienen können. Beruflich und ehrenamtlich. Für Menschen mit Behinderung und ohne. Für die Umwelt und ein besseres Klima, damit unsere Kinder und deren Nachfahren eine lebenswerte Zukunft vor sich haben.“

„Die WIN-Charta ist Motivation und wertvolles Reflexionsinstrument zugleich, sein Unternehmen stetig einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu unterziehen und somit zur langfristigen Zukunftssicherung beizutragen. Denn für die technologische Wettbewerbsfähigkeit in dieser schnelllebigen Zeit ist die Bewerkstelligung der kulturellen und sozio-ökologischen Herausforderungen eine der wichtigsten Voraussetzungen“, so Minister Franz Untersteller. Umso größer ist die Freude in der Felitec-Family über die Unterzeichnung der WIN-Charta des Landes Baden-Württemberg, das bislang bundesweit einzige Nachhaltigkeitsmanagementsystem speziell für kleine und mittlere Unternehmen. Diese Selbstverpflichtung zielt darauf ab, den Nachhaltigkeitsgedanken in allen Branchen der baden-württembergischen Wirtschaft zu verbreiten und zu verankern. Die WIN-Charta umfasst zwölf Leitsätze, die inhaltlich die Aspekte der Nachhaltigkeit (Ökonomie, Ökologie und Soziales) abdecken und als Orientierungspunkte für die Umsetzung der Charta gelten.

Wie das Unternehmen berichtet, zeigen sich namhafte Institutionen, Kammern und Politiker an den Innovatoren aus Schorndorf interessiert. Besondere Aufmerksamkeit erlangten die aktuellen Innovationen wie das Rollstuhlverladesystem Brownie Plus mit automatischer Rollstuhl- und Fahrzeugerkennung, gefertigt aus recycelbaren Materialien, die digitale Felitec-App für die Steuerung individueller Bedienelemente, die Produktion mit Ökostrom sowie der hauseigene Fuhrpark mit Elektrofahrzeugen und eigener Ladestation.

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!