Mit dem Offroad-Elektrorollstuhl in die Berge

Foto: Sunrise Medical, Malsch

Eine Gemeinschaftsinitiative des Vereins Bewegung und Begegnung (BUB) und des Rollstuhlherstellers Sunrise Medical führt mit Unterstützung weiterer Partner zu einem Teilhabeprojekt in der Bergwelt Oberbayerns. Menschen mit Mobilitätseinschränkungen erhalten die Chance, mithilfe eines Offroad-Elektrorollstuhls die Alpenwelt selbstbestimmt zu „erfahren“ – vom Tal bis zur Berghütte.

Oberhalb von Garmisch-Partenkirchen warte auf Bergfans eine Aussicht auf das Wettersteinmassiv mit Deutschlands höchstem Gipfel, der Zugspitze. Am Fuß des Wanks lädt die Tannenhütte zur Rast ein. Das Besondere an dieser Berghütte: 2018 wurde das Haus barrierefrei umgestaltet. Als Mitglied im BUB-Förderverein treibe Hüttenwirt Andreas Hertle gemeinsam mit seinen Mitstreitern innovative Inklusionsprojekte durch Klettern, Sport und Bewegung voran. Rollstuhlfahrer können die Tannenhütte über einen speziell eingerichteten Shuttle-Busservice mit dem Hüttenbus mit Allradantrieb erreichen. Damit wollte man sich jedoch nicht mehr zufriedengeben. Ein Kontakt zum Mobilitätsunternehmen Sunrise Medical mündete in eine Idee: Rollstuhlfahrer sollen sich zukünftig unabhängig auf den Weg in die Bergwelt machen können.

Mit dem Offroad-Elektrorollstuhl Extreme X8 steuere Sunrise Medical das geländegeeignete Gefährt zu diesem Pionierprojekt bei. „Die Welt ist nicht flach. Weshalb sollten wir Rollstühle herstellen, die den Nutzern das Entdecken eines Teils ihrer Welt vorenthalten?“, so Jill McKechnie, General Manager Australia von Magic Mobility. Dieses Denken prägte auch die Entwicklung des Modells Extreme X8. „Mit Offroad-Elektrorollstühlen wie diesem ermöglichen wir manchen Kunden, erstmals zu einem abgelegenen Ort in der Natur zu gelangen und dort einfach nur die Ruhe zu genießen. Es muss gar nicht darum gehen, Berge zu erklimmen. Entscheidend ist, die Wahl zu haben, es zu tun, wo und wann immer der Wunsch aufkommt.”

Mit einem leistungsstarken Motor, effizientem Allradantrieb und breiter Niederdruckbereifung bezwinge der Extreme X8 nahezu jedes Hindernis auf anspruchsvollstem Gelände. Testfahrerin Christine Stifter hatte die  Wegstrecke vom Tal bis zur Tannenhütte im Extreme X8 bereits im Mai gemeistert. Weder die grobe Schotterpiste, Passagen mit bis zu 30-prozentiger Steigung noch eine Schlucht, über die eine Hängebrücke führt, hielten sie auf. „Nach so langer Zeit wieder eine eigene Bergfahrt machen zu können, hat unglaublichen Spaß gemacht! Super Gefährt der Extreme X8, hält was er verspricht und gibt Menschen mit Behinderung wie mir wirklich wieder ein Stück Freiheit zurück.“

Anfang August fand ein Aktionstag statt, an dem der Offroad-Elektrorollstuhl Extreme X8 auf der Strecke zur Tannenhütte getestet werden konnte. Noch bis 15. September 2020 können interessierte Rollstuhlfahrer den Extreme X8 vor Ort für einen Ausflug zur Tannenhütte mieten.

www.be-und-be.org/x8

www.sunrisemedical.de/abenteuer-mit-dem-x8

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!