banner ad

Neues Modellprojekt von BMAS und DOSB

Zu Beginn des neuen Jahres startet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ein neues fünfjähriges Projekt: „Kompetent und vernetzt: Event-Inklusionsmanager im Sport”. Ziel soll sein, den Sport als Arbeitsmarkt für Menschen mit Schwerbehinderungen besser zu erschließen und gleichzeitig die Inklusion zu fördern. Dazu werden in zwei Phasen ab Sommer 2021 insgesamt 24 Arbeitsplätze in Sportorganisationen geschaffen und mit Menschen mit Schwerbehinderungen besetzt. Das Projekt wird laut einer Pressemeldung mit knapp drei Millionen Euro aus dem Ausgleichsfonds finanziert. Ein Schwerpunkt des Projektes liegt in der Vernetzung mit Behinderten- und Selbsthilfeorganisationen, um die öffentliche Wirkung von Sport(groß)veranstaltungen für die Umsetzung der Inklusion und Barrierefreiheit in Deutschland zu nutzen und mehr Menschen mit Behinderungen für die Gestaltung eines aktiven Lebensstils zu gewinnen.

www.inklusion.dosb.de

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!