Rollstuhlbasketball: Zwei weitere Siege

Laura Fürst beim Korblegerversuch im Spiel gegen Frankreich.
Fotocredit: Werner Schorp

Die Damen des Team Germany Rollstuhlbasketball gewannen gegen Frankreich, bei ihrem zweiten Spiel während der Europameisterschaften, und auch im dritten Spiel gegen Spanien.

Gegen Frankreich, den EM-Vierten von 2017,  durfte man sich über einen 69:31 (25:6/40:14/58:25) Erfolg freuen. Mit Mareike Miller, Katharina Lang und Laura Fürst punkteten gleich drei Spielerinnen in den deutschen Reihen zweistellig. Miller wurde zudem als MVP (most valuable player) der Partie ausgezeichnet.

Im Folgespiel gegen Spanien war mehr Anstrengung von Nöten. Beide Teams lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, die deutschen Damen blieben jedoch cool und entschieden die Partie mit 64:43 (12:8/26:24/43:37) am Ende für sich.

„Das erste Ziel ist erreicht und das Ticket für Tokyo gelöst. Darüber sind wir alle sehr froh, denn es war ein hartes Stück Arbeit. Respekt den Spanierinnen für diese Leistung und an mein Team, dass sie es so durchgezogen haben. Das Spiel war zwar zunächst nicht so klar, wie die letzten Partien. Doch am Ende haben wir verdient gewonnen. Die Mannschaft hat nie aufgegeben und gekämpft und diese Einstellung war heute der Schlüssel zum Sieg. Für die bevorstehenden Spiele gegen Holland und GB müssen wir nochmal einen Gang zulegen und dafür haben wir das Potential“, so Headcoach Martin Otto.

Mareike Miller war gegen Spanien mit starken 33 Punkten nicht zu stoppen.
Fotocredit: Werner Schorp
Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!