By Juni 28, 2019 0 Comments Weiterlesen →

Umgerüstetes Rennfahrzeug

Der R8 LMS GT3 schreibt Ringgeschichte: Zum ersten Mal hat ein Rennwagen ganz ohne Lenksäule die Nordschleife umrundet.
Fotos: Schaeffler Paravan/ Gruppe C Photography

Die Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG ist ein auf die Entwicklung ausfallsicherer Drive-by-Wire Systeme – „Space Drive“ – und auf Fahrwerksystemlösungen spezialisiertes Unternehmen. Paravan-Gründer Roland Arnold entwickelte das Space-Drive-System, das Menschen mit Behinderung das Autofahren ermöglicht, selbst wenn nur geringe Restkräfte vorhanden sind. Drei voneinander unabhängige Steuerkreise laufen stets parallel, überwachen sich dabei gegenseitig und gewährleisten so eine absolute Ausfallsicherheit (Fail-safe).

Mit dieser Technologie wurde nun ein Audi R8 LMS GT3 ausgerüstet. Mit 240 Kilometer pro Stunde fuhr er über die Start- und Zielgerade am Nürburgring und das ganz ohne Lenksäule. Der Audi R8 LMS GT3 mit Space Drive und einem Force-Feedback-Lenkrad hat keine mechanische Verbindung zwischen Lenkeinheit und -getriebe und wird zukünftig an der Renntourenwagen-Serie DMV GTC teilnehmen.

Roland Arnold unterstreicht: „Im Rennsport wird die Technologie unter extremen Voraussetzungen getestet und bietet zusätzlich hohe Anforderungen an die Schnelligkeit und die Reaktionsfähigkeit des Systems. Das sind ideale Voraussetzungen, um das System weiterzuentwickeln. Wenn man mit 250 Stundenkilometern die Ideallinie fahren und herunterbremsen kann, und da geht es um hundertstel Sekunden, dann zeigt das die Zuverlässigkeit des Systems.“ Die Erkenntnisse aus diesem Projekt sollen nicht nur der neuen Space-Drive-Generation zu Gute kommen, sondern auch direkt in den Produktions- und Wartungsprozess der aktuellen Space-Drive-Generation für die Behindertenmobilität einfließen.

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in: Mobilität

Sagen Sie uns Ihre Meinung!