Zawatzky Reha-Days

Vom 7. bis 9. Oktober 2020 kann man einen Termin bei den Zawatzky Reha-Days „Handicap? Fahrfreude!” in Köln vereinbaren. Diverse Umbauten und Produkte für Menschen mit Einschränkung, die selbst oder passiv fahren, bekommt man vor Ort nicht nur vorgeführt und erklärt, sondern man kann sie auch direkt ausprobieren. Vor Ort werden spezielle Fahrschulautos und Fahrlerhrer sein. Auch eine Kraftmessstation stehe zur Verfügung, um erkennen zu können, welche Hilfsmittel für wen wirklich geeignet sind.

Rollstuhl als Fahrersitz: Die NHD GmbH stellt ihren Elektrorollstuhl LS-300 vor, der über ein Sitzsystem mit vielen Anpassmöglichkeiten und Größenvarianten verfügt. Er besteche nicht nur durch einen hohen Komfort, sondern sei auch für Selbstfahrer geeignet. Die Sitzhöhe des LS-300 könne sehr tief eingestellt werden, was ein Plus beim Autofahren sei.

Welche Produkte für Selbstfahrer kann man bei dem Termin begutachten und ausprobieren?

Hier ein Überblick:

  • verschiedene bewährte Handbediengeräte (für die rechte oder die linke Hand)
  • verschiedene bedarfsgerechte Verladesysteme – für diverse Fahrzeug- und Rollstuhltypen
  • Schwenksitze für eine Vielfalt von Fahrzeugtypen und Mobilitätseinschränkungen
  • den sicheren und leicht manövrierbaren elektronischen Rollstuhl LS-300
  • einen Multifunktionsdrehknopf, zum Beispiel für Fahrer mit Hemiplegie, Armamputation oder mit Querschnittlähmung
  • „Joysteer”, der das Bedienen von Gas/ Bremse und Lenkung per Joystick ermöglicht
  • leicht entfernbare Pedalsperren bei diversen Einschränkungen der Beine
  • Möglichkeiten zur individualisierbaren Sprachsteuerung verschiendester Sekundärfunktionen – vom Blinker über die Klimaanlage bis hin zum Radio.

Darüber hinaus werden Umbaumöglichkeiten wie die Tieferlegung von Fahrzeugböden präsentiert.

Um eine Terminvereinbarung vorab wird gebeten. Um größtmögliche Sicherheit zu gewähren, wird nur eine begrenzte Personenzahl vor Ort sein. Beratungen sollen, sofern das Wetter es zulässt, im Freien stattfinden. In den Fahrzeugen muss (nach den derzeitig geltenden Regeln) ein Nasen-Mundschutz getragen werden.

Weitere Infos unter: www.zawatzky.de

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!