Zubehör zur Kontaktminimierung

Das Medizintechnik-Unternehmen Ottobock hat in den letzten Wochen neue Produkte produziert, die in Corona-Zeiten zur Minimierung der Ansteckungsgefahr am Arbeitsplatz beitragen. So wurden unter anderem hygienische Türgriffe entwickelt: Diese lassen sich mit dem Unterarm öffnen, um eine Übertragung des Coronavirus über die Hände zu unterbinden. Eine Alternative dazu sind persönliche Türöffner, die ebenfalls im 3-D-Druck hergestellt werden. Hilfreich in öffentlichen Bereichen wie Praxen, Krankenhäusern und Pflegeheimen.

www.ottobock.de

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!