100. Versorgung mit ReWalk-Exoskelett in Deutschland

Die erste offizielle Kostenübernahme einer ReWalk Versorgung erfolgte im Juni 2015 seitens der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM). Die Mission von ReWalk Robotics ist es, die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung der unteren Extremitäten durch Herstellung und Entwicklung der marktführenden Robotertechnologie grundlegend zu verändern. Zur Versorgung mit Exoskeletten hat ReWalk Robotics mit mehreren deutschen Kostenträgern Rahmenverträge geschlossen. Diese Verträge ermöglichen allen anspruchsberechtigten, querschnittgelähmten Menschen die Versorgung mit einem Exoskelett für die alltägliche Nutzung – inzwischen sind es deutschlandweit 100 Anwenderinnen und Anwender. Das ReWalk-System ermöglicht es den Nutzerinnen und Nutzern zu sitzen, zu stehen, zu gehen, sich zu drehen und Treppen zu steigen. Lukas Gloßner, 21 Jahre aus Nürnberg, ist der 100. Versicherte in Deutschland, der nun mit einem ReWalk Exoskelett versorgt wurde. Seit einem Moped-Unfall im Alter von 16 Jahren ist er querschnittgelähmt. Um seine Gesundheit möglichst lange zu erhalten, möchte er den Langzeitfolgen des Rollstuhls aktiv entgegenwirken. Der Student spielt Rollstuhl-Basketball in der zweiten Bundesliga, gehört zur U22-Rollstuhl-Basketball-Nationalmannschaft und ist 2021 Vize-Europameister geworden. „Ich versuche, mich so fit wie möglich zu halten“, erzählt er. „Ich weiß aber auch, dass man über die Jahre im Rollstuhl gesundheitlich abbauen kann. Deshalb hoffe ich, durch das Stehen und Laufen meine Gesundheit so lange wie möglich erhalten zu können. Ich freue mich auf einen Alltag im aufrechten Gang im ReWalk Exoskelett. Mich freut sehr, dass die ReWalker-Community stetig wächst, weil ich den persönlichen Austausch mit den anderen sehr schätze. Wir können unsere Erfahrungen mit dem Exoskelett besprechen und profitieren alle von dem Wissenstransfer“, resümiert Lukas Gloßner. „Dass ich der 100. Querschnittgelähmte in Deutschland bin, der mit einem ReWalk System versorgt wurde, ist eine besondere Ehre.“ „Für uns ist die 100. Versorgung mit einem ReWalk-Exoskelett in Deutschland ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Verbesserung der Lebensqualität querschnittgelähmter Menschen“, so Larry Jasinski, CEO von ReWalk Robotics.

Zum Beispielvideo.

Weitere Artikel

Elektrizitätskosten zurückholen, geht das?

Aufgrund des Gasmangels ist mit erheblichem Preisanstieg bei der Elektrizität zu rechnen. Denn oftmals sind vor allem private Haushalte an die Grenzen des Möglichen...

Liquidität der Sozialen Pflegeversicherung gesichert

Um deren Liquidität sicherzustellen, hat das Bundesamt für Soziale Sicherung der sozialen Pflegeversicherung (SPV) ein Darlehen von einer Milliarde Euro zur Verfügung gestellt. Der...

Drohendes Medizinprodukte-Chaos abwenden

Seit 26. Mai 2021 gilt die europäische Verordnung über Medizinprodukte (MDR). Sie regelt, wie Medizinprodukte in der Europäischen Union auf den Markt gebracht werden...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge