Arbeitsmäßig wieder mobil

Vor 28 Jahren verlor Torsten Krohn auf dem Weg zur Arbeit seinen rechten Arm bei einem Motorradunfall. Aufgrund von Umstrukturierung im Unternehmen wurde seine Stelle 2020 ausgelagert. Arbeitgeber und Berufsgenossenschaft setzen sich dafür ein, Torsten eine neue Stelle als Stapelfahrer im Unternehmen freizuhalten. Mit nur einem Arm einen Gabelstapler zu bedienen, eine echte Herausforderung. Bei einem gemeinsamen Termin rückt die Lösung in greifbare Nähe. „Wir müssen die Funktion des fehlenden rechten Arms technisch ausgleichen, indem wir die Lenkung des Staplers über das Joysticklenksystem Space Drive kompensieren. Zudem müssen wir sämtliche Bedienfunktionen der Gabel von rechts nach links umbauen“, so Dietmar Bendinger (Niederlassungsleiter der PARAVAN GmbH in Heidelberg). Beim Umbau wurde die konventionelle Lenkung des Staplers aus-, das Steer-by-Wire System Space Drive eingebaut. Statt mit Lenkrad wird jetzt über einen speziell angepassten Joystick gelenkt. Sämtliche Bedienfunktionen der Gabel werden in Kooperation mit dem Hersteller von der rechten Staplerseite auf die linke verlegt. Zudem wird ein 360 Grad Kamerasystem mit Monitor im Führerhaus installiert. Nach fast anderthalb Jahren Projektdauer kann Torsten zum ersten Mal auf seinem individuell angepassten Arbeitsgerät Platz nehmen. Doch: Aufgrund von Phantomschmerzen im amputierten Arm ist die geplante Bedienung des Joysticks mit dieser Schulter nicht möglich. Statt mit der rechten Schulter schlägt Torsten vor, dass man die Space Drive Lenkung mit dem linken Oberschenkel über Linksrechts-Bewegungen steuern könnte. Der Joystick wird verlegt, unterhalb des Sitzes neu angebracht und mit einem passenden Aufnahmebügel versehen. Nach einer Woche Training mit dem Stapler kann der Fahrlehrer seinem Schützling den Staplerschein überreichen. „Jetzt kann ich in meiner Firma wieder loslegen“, so Torsten Krohn.

Das neue Cockpit von Torsten Krohns Gabelstapler hat kein Lenkrad mehr. Dafür einen Joystick, den er mit dem linken Oberschenkel bedient. Auch die Staplerbedienung wurde auf die linke Seite verlegt. Foto: PARAVAN

Lenken wird Torsten Krohn seinen Stabler mit diesem Joystick, nicht mit dem Arm, sondern durch Rechtslinks-Bewegungen mit dem linken Oberschenkel. Foto: PARAVAN

Weitere Artikel

Schwerbehinderte sind gegenüber dem Arbeitgeber nur bedingt auskunftspflichtig!

Anlaufstelle „Beratung mit Handicap" rügt unrechtmäßige Fragen im Bewerbungsgespräch: Immer wieder treten Unsicherheiten darüber auf, ob ein chronisch kranker Mensch im Bewerbungsgespräch oder im Beruf...

Nachgefragt bei Simone Fischer

Seit 1993 gibt es den von den Vereinten Nationen für den 3. Dezember ausgerufenen „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen". Simone Fischer ist die...

Drei Jahrzehnte Fachmagazin not

Zeit zum Jubeln, aber auch um die letzten Jahre einmal Revue passieren zu lassen. In der aktuellen Ausgabe berichten wir also über Vergangenes, wie...

Soziale Medien

1,858FansGefällt mir
990NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge