Berliner Busse neigen sich doch wieder automatisch

bus_berlin_Die Proteste von Behinderten- und Fahrgastverbänden blieben nicht ohne Wirkung: In Berlin sollen sich künftig wieder alle Busse an Haltestellen automatisch absenken. Darauf haben sich die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mit dem Senat geeinigt, berichtet die Berliner Zeitung. Mit dem Absenken soll mobilitätseingeschränkten Menschen der Einstieg erleichtert werden. „Die Umstellung wird in Kürze in Angriff genommen und soll innerhalb von drei Wochen abgeschlossen werden“, zitiert die Zeitung eine Sprecherin des Landesunternehmens.

Alle Fraktionen im Abgeordnetenhaus sowie Behinderten- und Fahrgastverbände hatten kritisiert, dass sich die Busse nur noch bei Bedarf nach Knopfdruck absenken sollten. Mehr als 500 Busse waren bereits umgerüstet worden. Die Begründung der BVG war, das Kneeling (englisch für „in die Knie gehen“) würde unnötig Kraftstoff verbrauchen und die Technik verschleißen. Es entstünden Mehrkosten von 1,9 Millionen Euro pro Jahr. Nach dem Bericht haben sich Senat und Verkehrsbetriebe Gerüchten zufolge auf einen Ausgleich geeinigt.

Weitere Artikel

Drei Jahrzehnte Fachmagazin not

Zeit zum Jubeln, aber auch um die letzten Jahre einmal Revue passieren zu lassen. In der aktuellen Ausgabe berichten wir also über Vergangenes, wie...

Hilfe für die Ukraine läuft weiter

Mit den zur Verfügung stehenden Spendengeldern konnte Automobile Sodermanns die beiden gebrauchten, umgebauten Transporter erwerben und nochmal mit frischer Inspektion und anderem aufwerten. Vollgepackt...

Die ParaGym-App ist bereit

Nach zwei Jahren Forschung und Entwicklung ist der Prototyp der ParaGym-App bereit, um getestet zu werden. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie soll die Funktionalität, Benutzerfreundlichkeit...

Soziale Medien

1,857FansGefällt mir
988NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge