Kräfteschonend und bequem fortbewegen

Loopwheels sind Räder mit einer integrierten Stoßdämpferaufhängung speziell zum Einsatz am Rollstuhl. Dadurch werden Erschütterungen vermindert. Kopfsteinpflaster oder Schotterwege können so kräfteschonend befahren werden. Optisch machen die Räder ebenfalls was her.

Doch wie funktioniert das alles? Die sichtbaren Ringe sind die Federn, die sich permanent auf das Gelände und sonstige externe Kräfte und Rüttler einstellen. Der Fahrersitz ist freischwebend auf der Radnabe aufgehängt. Die Radnabe macht innerhalb der steifen Radfelge kleinere und größere Bewegungen mit. Das sorgt für eine angenehme Fahrweise.

Gegen Aufpreis sind farbige Greifreifenüberzüge, gepolsterte Tragetaschen für die Räder und Quick-Release-Achsen erhältlich. Wer es gerne richtig bunt mag, kann die Ringfedern in den Farben Blau, Grün, Orange, Lila, Rot und Weiß bestellen. In der Standardversion werden sie in Schwarz geliefert. Das sogenannte Harlequin-Rad ist sogar mit sechs unterschiedlichen Federfarben ausgestattet. Durch die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten entsteht je nach Kundenwunsch ein ganz eigenes Design, das durch das Logo in Wunschfarbe das i-Tüpfelchen erhält.

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge