Pilgern mit Rollstuhl und Handbike

Pilgerer im RollstuhlMenschen mit Handicap erleben an unterschiedlichsten Stellen Diskriminierung. Dringend benötigte Hilfsmittel, die den Alltag erleichtern, sind unter Umständen nur schwer über die Krankenkasse erhältlich. Auf diese Umstände möchte Michael Schmid im Zuge einer Pilgerwanderung aufmerksam machen und mit Rollstuhl und Handbike den Jakobsweg zwischen Sigmaringen und Santiago de Compostela bestreiten. Der Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Baden- Württemberg e.V. unterstützt bei der Planung der Tour. Zusätzlich sind dringend Sponsoren gesucht, um das Projekt realisieren zu können. Besonders wichtig wäre eine Begleitfahrzeug, zur Unterstützung bei unüberwindbaren Wegstrecken.

Ansprechpartner:

Landesverband Selbsthilfe
Körperbehinderter Baden- Württemberg e.V.
Sabine Götz
Tel. 07071/8859610
E-Mail: info@lsk-bw.de

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge