Schlittschuhfahren für Menschen im Rollstuhl

CerebralEisgleiter_110553
Mit dem Eisgleiter rein ins Vergnügen. Foto: Stiftung Cerebral, Bern

Schlittschuhfahren war bisher für Rollstuhlfahrer ein Ding der Unmöglichkeit. Dank dem Projekt „Schlittschuhfahren für Menschen im Rollstuhl“ der Schweizer Stiftung Celebral müssen Menschen im Rollstuhl nun nicht länger als Zuschauer neben der Eisfläche bleiben. Mit einem speziellen Eisgleiter, einer Plattform mit Kuven, die über eine Rampe befahren wird, können die Betroffenen bequem aufs Eis gelagen und sind mittendrin im Geschehen. Die Stiftung Celebral hat zahlreiche schweizer Eisbahnen mit den Gleitern ausgerüstet, welche den Besuchern im Rollstuhl kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die Beschaffungskosten eines Gleiters liegen bei rund  CHF 2’000.–

Eine Liste der Kunsteisbahnen, welche über Eisgleiter verfügen, finden sich hier.

Pm/AWS

Weitere Artikel

DGP stellt Patientenleitlinie „Post-COVID/Long-COVID“

Zehn bis 15 Prozent der Menschen, die eine COVID-19-Erkrankung durchgemacht haben, kämpfen weiterhin mit diffusen Beschwerden, die als Long- oder Post-COVID-Syndrom bezeichnet werden. Dabei...

Ehrgeizige Behindertenpolitik gefordert

Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat eine ambitionierte behindertenpolitische Agenda der nächsten Bundesregierung angemahnt. „Die nächste Bundesregierung muss die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention aktiv angehen. Bei...

Gute Nachrichten zur Inklusion

Unter dem Motto „Gute Nachrichten zur Inklusion" hat der Verein für Menschenrechte und Gleichstellung Behinderter – NETZWERK ARTIKEL 3 – ein von der Aktion...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge