Trainingsgerät für Transfer ins Auto

Für Menschen mit Bewegungseingeschränkung stellt der Tranfer vom Rollstuhl auf den Autositz oft eine große Hürde dar. Teilweise hat sich die Angst zu fallen tief manifestiert und blockiert die Betroffenen mental. Das Reha-Mobilitätszentrum-NRW hat mit dem neuen Trainingsgerät REHA-SLIDE die Möglichkeit geschaffen unter professioneller Anleitung den sicheren Transfer ins Auto trainieren zu können.

Damit keine Blockade entstehen kann, sollten Betroffene den Wechsel vom Rollstuhl auf den Autositz von Beginn an, beispielsweise in Unfallklinken oder Reha-Einrichtungen, trainieren. Hier ist das Üben unter professioneller Anleitung möglich. Doch leider haben viele Einrichtungen keine Möglichkeit den Transfer unter realistischen Bedingungen zu trainieren, denn sie verfügen über kein adäquates Trainingsgerät zu diesem Zweck. Der Grund: Es gab bisher nichts am Markt. REHA-SLIDE schließt diese Lücke. Der BDH Bundesverband Rehabilitation, zu dem sieben Klinken in ganz Deutschland gehören, hat nun in der BDH-Klinik in Vallendar den REHA-SLIDE im Einsatz und bietet den Patienten somit einen großen Mehrwert.

Mehr dazu: www.reha-mobilitaetszentrum-nrw.de

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge