Spezialumbau der Mercedes V-Klasse

Mercedes-Benz V-Klasse – Kategorie Eingeschränkte Mobilität, Paravan, Interieur Mercedes-Benz V-Class – Category Handicapped Mobility, Paravan, InteriorMercedes-Benz hat dem schwäbischem Umrüster PARAVAN die Unbedenklichkeitsbescheinigung für Fahrzeugumbauten mit dem digitalem Lenksystem SPACE DRIVE II der Baureihe V-Klasse erteilt. Das teilte der Fahrzeugumrüster heute in einer Pressemeldung mit.

Im Rahmen des „TecForum Clever Bodybuilder Solutions“ 2015 in Hamburg präsentierte Mercedes Benz Vans mehr als 40 aus- und umgebaute Fahrzeuge auf Basis V-Klasse, Citan, Vito und Sprinter. Auf dieser Veranstaltung wurde bekannt gegeben, dass es nach intensiven und umfangreichen Prüfungen für die V-Klasse mit Paravan-Ausbauten eine von Mercedes-Benz ausgestellte Unbedenklichkeitsbescheinigung für das Unternehmen aus Pfronstetten-Aichelau gibt.

Der Spezialumbau für Menschen mit Bewegungseinschränkungen umfasst einen Paravan-Kassettenlift für den bequemen Einstieg mit Rollstuhl in das Fahrzeug, den barrierefreien Umbau des Innenraums, eine Dockingstation zur Sicherung des Rollstuhls sowie erstmals auch das digitale Lenk- und Fahrsystem SPACE DRIVE II. Dabei handelt es sich um ein straßenzugelassenes und multiredundantes Drive-by-wire System zur Steuerung der Primärfunktionen Gas, Bremse und Lenkung, z.B. über einen Joystick.

Der komplexe Fahrzeugumbau bietet selbst Menschen mit geringsten Restkräften die sichere und eigenständige Teilnahme am Straßenverkehr. Die Unbedenklichkeitsbescheinigung für Paravan-Umbauten der Mercedes-Benz V-Klasse ist in Europa anerkannt.

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge