Veigel und Felitec kooperieren

Ein Meilenstein für die Mobilität von Menschen mit körperlichen Einschränkungen
Schorndorf/Öhringen.

Die Veigel GmbH + Co. KG und FeLiTEC schließen eine Kooperation. Ziel der Zusammenarbeit ist die Entwicklung und Realisierung innovativer Technologien, um Rollstuhlfahrern eine bessere Mobilität zu ermöglichen. FeLiTEC feierte im vergangenen Jahr sein 25-jähriges Jubiläum und ist vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg und Europas größtem Industrieverband VDMA gekürt zum AUSGEZEICHNETER ORT INDUSTRIE 4.0 für intelligente Rollstuhlverladehilfen mit Remote Services. Veigel Automotive besteht seit über 100 Jahren und ist Weltmarktführer im Bereich Doppelbedienungen für Fahrschulwagen und Fahrhilfen für Menschen mit körperlicher Einschränkung. Die Bündelung der Kompetenzen soll beiden Herstellern in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung zugutekommen. So wird auf der internationalen Rehabilitationsmesse REHAB in Karlsruhe vom 23. bis 25. Juni 2022 die neue Generation des mit dem Landesinnovationspreis prämierten Rollstuhlverladesystems Brownie Plus unter dem neuen Namen eLiVe, ein Akronym der beiden Kooperationspartner FeLitec und Veigel, der Öffentlichkeit vorgestellt. 
Modernste „State of the Art – Features“ zur automatischen Fahrzeug- und Rollstuhlerkennung für das Auswählen der Verladekurve sowie eine Fertigung nach der Automotive-Richtlinie 
IATF 16949 machen den eLiVe zum  Qualitätschampion der Rollstuhlverladesysteme. Weitere Entwicklungen wie evolutionäre Schwenk- / Schiebetür-Konzeptionen sollen folgen. Auch für die steigende Anzahl altersbedingt bewegungsbeeinträchtigter Menschen sollen am Thinktank der beiden Partner neue Möglichkeiten geschaffen werden.

Im Bild v. l. n. r.: Jann Hendrick Swyter (CEO Veigel Automotive),  Hinrich H. Swyter (Chairman Veigel Automotive), Felix Liehr (Gründer und Geschäftsführer von FeLiTEC) nach der Vertragsunterschrift.

Weitere Artikel

Schwerbehinderte sind gegenüber dem Arbeitgeber nur bedingt auskunftspflichtig!

Anlaufstelle „Beratung mit Handicap" rügt unrechtmäßige Fragen im Bewerbungsgespräch: Immer wieder treten Unsicherheiten darüber auf, ob ein chronisch kranker Mensch im Bewerbungsgespräch oder im Beruf...

Nachgefragt bei Simone Fischer

Seit 1993 gibt es den von den Vereinten Nationen für den 3. Dezember ausgerufenen „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen". Simone Fischer ist die...

Drei Jahrzehnte Fachmagazin not

Zeit zum Jubeln, aber auch um die letzten Jahre einmal Revue passieren zu lassen. In der aktuellen Ausgabe berichten wir also über Vergangenes, wie...

Soziale Medien

1,858FansGefällt mir
990NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge