50.000 Pflichtarbeitsplätze in NRW unbesetzt

Arbeitslosigkeit_-LWL_Rolli_
Foto: LWL/Birgoleit

In Nordrhein-Westfalen sind 50.000 Pflichtarbeitsplätze für Menschen mit Behinderung aktuell unbesetzt. Das berichtet „kobinet“ am heutigen Freitag und beruft sich auf Aussagen des nordrhein-westfälische Sozialministers Rainer Schmeltzer n seiner sozialpolitischen Grundsatzrede beim Neujahrsempfang des Sozialverbandes VdK NRW in Düsseldorf. Unternehmen bezahlen demnach lieber die Ausgleichsabgabe, statt Menschen mit Behinderung einzustellen.

Der Minister betonte, dass es eine große Aufgabe der Sozialpolitik sei, Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Angesichts dieser Zahl komme es ihm besonders darauf an, die Potentiale von Menschen mit Behinderungen sichtbar zu machen.

AWS

Weitere Artikel

„Fit im Rollstuhl – Online“

Die Plattform „Fit im Rollstuhl" bietet mit ihrem Onlineangebot für Rollstuhlfahrer und - fahrerinnen, Trainern und Therapeuten ein monatliches „Mitmachangebot", jeweils am ersten Sonntag* im Monat...

Ausgezeichnet mit dem Hessischen Staatspreis Universelles Design 2022

HP VELOTECHNIK ist laut einer Pressemeldung als eines von vier Unternehmen mit dem „Hessischen Staatspreis Universelles Design 2022" ausgezeichnet worden. Die Anerkennung erhielt die Liegeradmanufaktur...

Nach der REHACARE ist vor der REHACARE

Vom 14. bis 17. September 2022 informierten sich laut einer Pressemeldung rund 35.000 Besucherinnen und Besucher über Alltagshilfen und Lösungen für Menschen mit Behinderung...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge