Autonome Rollstühle im Krankenhaus

Der Einsatz von Robotern wird auch in Europa erprobt. Foto: Archiv
Der Einsatz von Robotern wird auch in Europa erprobt.
Foto: Archiv

Der Stadtstaat Singapur will mangels Pflegepersonal autonom fahrende Rollstühle für Krankenhäuser entwickeln. Das berichtet das Online-Portal für IT-Experten „golem.de“. Der Rollstuhl soll mit Hilfe von Sensoren seine Umwelt wahrnehmen und den Patienten innerhalb des Krankenhauses sicher zum Ziel befördern.

Die Automatisierung ist in weiten Teilen Asies aufgrund der überalterten Bevölkerung weit fortgeschritten. So werden in Krankenhäusern bereits Roboter eingesetzt, die beispielsweise Medikamente und Essen verteilen.

Auch in Europa gibt es aufgrund massiver Einsparungen im Gesundheitswesen ähnliche Bestrebungen. Im Rahmen des EU-geförderten Projektes IWARD wurde der Einsatz von Pflegerobotern erprobt, die etwa Reinigungsarbeiten durchführen, Transportaufgaben übernehmen oder den Patienten den Weg weisen.

 

AWS/HW

Weitere Artikel

Fitnessapp für Menschen mit Querschnittlähmung

ParaGym ist ein noch bis Februar 2023 laufendes, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Projektnamen „FIT-IN3 – ein inklusiver, interaktiver und intelligenter...

„Auch Jüngere mit Handicap sollten einen Schwerbehindertenausweis beantragen!“

Gemäß einer aktuellen Statistik hat nahezu jeder zehnte Deutsche einen Schwerbehindertenausweis und damit eine Behinderung mit einem Grad von mindestens 50. Allerdings handelt es...

Jürgen Dusel eröffnete die REHAB Karlsruhe 2022

Die 21. Europäische Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion (REHAB) wurde am 23. Juni 2022, von Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge