Autonome Rollstühle im Krankenhaus

Der Einsatz von Robotern wird auch in Europa erprobt. Foto: Archiv
Der Einsatz von Robotern wird auch in Europa erprobt.
Foto: Archiv

Der Stadtstaat Singapur will mangels Pflegepersonal autonom fahrende Rollstühle für Krankenhäuser entwickeln. Das berichtet das Online-Portal für IT-Experten „golem.de“. Der Rollstuhl soll mit Hilfe von Sensoren seine Umwelt wahrnehmen und den Patienten innerhalb des Krankenhauses sicher zum Ziel befördern.

Die Automatisierung ist in weiten Teilen Asies aufgrund der überalterten Bevölkerung weit fortgeschritten. So werden in Krankenhäusern bereits Roboter eingesetzt, die beispielsweise Medikamente und Essen verteilen.

Auch in Europa gibt es aufgrund massiver Einsparungen im Gesundheitswesen ähnliche Bestrebungen. Im Rahmen des EU-geförderten Projektes IWARD wurde der Einsatz von Pflegerobotern erprobt, die etwa Reinigungsarbeiten durchführen, Transportaufgaben übernehmen oder den Patienten den Weg weisen.

 

AWS/HW

Weitere Artikel

Ulla Schmidt in ihrem Amt bestätigt


Seit 2012 steht die ehemalige Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt an der Spitze der Lebenshilfe. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde sie eindrucksvoll für weitere vier Jahre...

Ein Appell der Fachverbände

Vor dem Hintergrund der laufenden Koalitionsverhandlungen für die kommende Bundesregierung appellieren die Fachverbände für Menschen mit Behinderung an die Parteien SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN...

Ärzte-Seminare Karlsruhe

Die Ärzte-Seminare bieten eine interdisziplinäre Plattform zur Weiterbildung im Südwesten Deutschlands. Im medizinisch-therapeutischen Kompetenznetzwerk am Standort Karlsruhe genießt die Veranstaltung seit mehr als zwei...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge