Barrierefrei Studieren – Kritik an neuem Online-Portal

Symbolbild: CC BY-ND 2.0,  Wies van Erp
Symbolbild: CC BY-ND 2.0, Wies van Erp

Die Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS) des Deutschen Studentenwerks hat das neue Online-Portal www.barrierefrei-studieren.de getestet und prinzipielle Kritik geäußert. Das teilte das Nachrichtenportal kobinet am Freitag mit.

Das Angebot, welches passend zur Behinderung Fördermöglichkeiten aufzeigen soll, sei gegenwärtig nicht zu empfehlen, so die Leiterin der Beratungsstelle, Dr. Christiane Schindler.

„Um das Angebot nutzen zu können, müssen Interessierte sich anmelden und notwendig Angaben machen über Hochschule, Studienfach, Studienabschluss, Art und Grad der Behinderung, Religion und Geschlecht. Die Nutzung dieser persönlichen Daten erfolgt auch zu kommerziellen Zwecken – darauf wird in den Informationen zum Datenschutz explizit hingewiesen“, so Schindler.

Zudem liefere die Abfrage der Datenbank vielfach Fehlinformationen. Nicht zuletzt bestünden Bedenken bezüglich des Konzeptes.  Passgenaue Angaben zu Finanzierung und Nachteilsausgleichen für Studierende mit Behinderungen und chronischen Krankheiten seien auf Mausklick nur schwerlich zu bekommen,  so Schindler weiter. Hier würden bei den Studierenden Erwartungen geweckt, „die sich in der versprochenen einfachen Weise nicht erfüllen lassen“.

Weitere Artikel

Ulla Schmidt in ihrem Amt bestätigt


Seit 2012 steht die ehemalige Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt an der Spitze der Lebenshilfe. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde sie eindrucksvoll für weitere vier Jahre...

Ein Appell der Fachverbände

Vor dem Hintergrund der laufenden Koalitionsverhandlungen für die kommende Bundesregierung appellieren die Fachverbände für Menschen mit Behinderung an die Parteien SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN...

Ärzte-Seminare Karlsruhe

Die Ärzte-Seminare bieten eine interdisziplinäre Plattform zur Weiterbildung im Südwesten Deutschlands. Im medizinisch-therapeutischen Kompetenznetzwerk am Standort Karlsruhe genießt die Veranstaltung seit mehr als zwei...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge