„Bayern barrierefrei 2023“

Geht es nach Horst Seehofer, soll Bayern bis in zehn Jahren komplett barrierefrei sein (Foto: CC, SOZIALHELDEN e.V.)

Das Bundesland Bayern soll bis in zehn Jahren komplett barrierefrei sein – das hat Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) versprochen. Die SPD setzt Seehofer nun unter Druck, verlangt laut Medienberichten in einer großen parlamentarischen Anfrage detaillierte Auskunft darüber, wie Seehofer sein ehrgeiziges Vorhaben umsetzen will. Der Fragenkatalog der Sozialdemokraten enthält rund 170 Fragen, die auf der am Mittwoch beginnenden Winterklausur abgesegnet werden sollen. Seehofer hatte im November in seiner ersten Regierungserklärung versprochen, dass der Freistaat in zehn Jahren komplett barrierefrei sein wird -und zwar im gesamten öffentlichen Raum und im öffentlichen Nahverkehr. Umgesetzt werden soll dieses Vorhaben im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramms „Bayern barrierefrei 2023“.

Die SPD im Landtag interessiert nun, bis wann die staatlichen Gebäude barrierefrei sein sollen. Zudem steht die Frage der Gesamtkosten im Raum, insbesondere im Hinblick auf den Umbau sämtlicher Bahnhöfe. Skepsis sei hier angebracht, so die SPD. Schließlich spreche man von rund 1.000 Bahnhöfen, 4.000 Schulen und mehr als 21.000 öffentlichen Gebäuden.

 

 

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge