Bundesminister Jens Spahn fordert höheren Pflegebeitrag für Kinderlose

Jens Spahn (Bundesgesundheitsminister) hat sich gegenüber der Zeitung „Tagesspiegel“ für eine Erhöhung des Pflegebeitrags ausgesprochen. Derzeit liegt der Beitragssatz von Kinderlosen bereits um 0,25 Prozent höher. Zum Jahreswechsel wird der Beitrag um 0,5 Prozent für alle steigen, für Arbeitnehmer mit Kindern auf 3,05 Prozent, bei Kinderlosen auf 3,3 Prozent. Diese Anhebung soll die langfristige Stabilisierung der Pflegedienstleistung gewährleisten.

Es brauche eine Grundsatzdebatte darüber, „was Pflegeversorgung leisten und wie hoch der Eigenanteil sein soll“, sagte Spahn. Die Kosten stiegen in weniger als zehn Jahren von 20 auf 35 Milliarden Euro.

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge