DGP erstellt Patientenleitlinie „Post-COVID/Long-COVID“

Zehn bis 15 Prozent der Menschen, die eine COVID-19-Erkrankung durchgemacht haben, kämpfen weiterhin mit diffusen Beschwerden, die als Long- oder Post-COVID-Syndrom bezeichnet werden. Dabei stellen sie sich häufig Fragen wie „Was kann ich gegen Fatigue unternehmen?“, „Seit meiner COVID-19-Erkrankung habe ich häufig Kopfschmerzen. Woher kommt das?“, „Was kann ich gegen die Riechstörungen tun?“ oder „An wen wende ich mich jetzt?“.

Antworten auf diese und weitere Fragen gibt die neue DGP Patientenleitlinie „Long-/Post-COVID-Syndrom“. Die Leitlinie richtet sich speziell an Betroffene und Angehörige, gibt einen Überblick über den aktuellen Stand des Wissens zu den Symptomen der Erkrankung und zeigt auf, was Patientinnen und Patienten tun können, um mit den Beschwerden zurechtzukommen.

Die Patientenleitlinie zu Long-/ Post-COVID wurde unter Leitung von Dr. Christian Gogoll in Zusammenarbeit mit der Leitliniengruppe zum Long-/ Post-COVID Syndrom im September 2021 erstellt.

Folgender Film greift die Patientenleitlinie zu Long-/ Post-COVID auf.

Weitere Artikel

Fitnessapp für Menschen mit Querschnittlähmung

ParaGym ist ein noch bis Februar 2023 laufendes, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Projektnamen „FIT-IN3 – ein inklusiver, interaktiver und intelligenter...

„Auch Jüngere mit Handicap sollten einen Schwerbehindertenausweis beantragen!“

Gemäß einer aktuellen Statistik hat nahezu jeder zehnte Deutsche einen Schwerbehindertenausweis und damit eine Behinderung mit einem Grad von mindestens 50. Allerdings handelt es...

Jürgen Dusel eröffnete die REHAB Karlsruhe 2022

Die 21. Europäische Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion (REHAB) wurde am 23. Juni 2022, von Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge