Die neue „not“ ist da

Eines der Themen, die aufgegriffen wurden ist die UN-Behindertenrechtskonvention. Oliver Raach wirft einen Blick zurück und beschreibt, was nötig ist, um Inklusion in Deutschland tatsächlich zu verwirklichen. Auch Angehörige kommen wieder zu Wort. So zum Beispiel Jürgen Rothe, der über das Leben mit seiner Ehefrau Antje berichtet. Diese war vor einigen Jahren aufgrund von Herzrhythmusstörungen ins Koma gefallen. Nach Jahren in einer Einrichtung wird sie nun zu Hause von Jürgen Rothe versorgt. Wie sich Beziehungen entwickeln, wenn einer der Partner plötzlich von Behinderung oder Krankheit betroffen ist, beschreibt der Neuropsychologe und Paartherapeut Tobias Gräßer. Neue und bewährte Therapien werden außerdem vorgestellt.

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge