Die neue „not“ ist da

Eines der Themen, die aufgegriffen wurden ist die UN-Behindertenrechtskonvention. Oliver Raach wirft einen Blick zurück und beschreibt, was nötig ist, um Inklusion in Deutschland tatsächlich zu verwirklichen. Auch Angehörige kommen wieder zu Wort. So zum Beispiel Jürgen Rothe, der über das Leben mit seiner Ehefrau Antje berichtet. Diese war vor einigen Jahren aufgrund von Herzrhythmusstörungen ins Koma gefallen. Nach Jahren in einer Einrichtung wird sie nun zu Hause von Jürgen Rothe versorgt. Wie sich Beziehungen entwickeln, wenn einer der Partner plötzlich von Behinderung oder Krankheit betroffen ist, beschreibt der Neuropsychologe und Paartherapeut Tobias Gräßer. Neue und bewährte Therapien werden außerdem vorgestellt.

Weitere Artikel

Schwerbehinderte sind gegenüber dem Arbeitgeber nur bedingt auskunftspflichtig!

Anlaufstelle „Beratung mit Handicap" rügt unrechtmäßige Fragen im Bewerbungsgespräch: Immer wieder treten Unsicherheiten darüber auf, ob ein chronisch kranker Mensch im Bewerbungsgespräch oder im Beruf...

Nachgefragt bei Simone Fischer

Seit 1993 gibt es den von den Vereinten Nationen für den 3. Dezember ausgerufenen „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen". Simone Fischer ist die...

Drei Jahrzehnte Fachmagazin not

Zeit zum Jubeln, aber auch um die letzten Jahre einmal Revue passieren zu lassen. In der aktuellen Ausgabe berichten wir also über Vergangenes, wie...

Soziale Medien

1,858FansGefällt mir
990NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge