Die „zweite“ beatmetleben ist erschienen

In dieser Woche ist die zweite Ausgabe der beatmetleben für 2020 erschienen. Die Versorgung von Kindern bildet in dieser Ausgabe einen kleinen Schwerpunkt. Vor welchen Schwierigkeiten stehen die Angehörigen, welche alternativen Versorgungsmöglichkeiten gibt es. Wer mitdiskutieren will, ist herzlich eingeladen, uns Meinungen und Standpunkte zu schicken (andrealinder@hw-studio.de). Weitere Themen sind das persönliche Budget, aber auch verschiedene therapeutische Interventionen für Menschen, die in der außerklinischen Intensivpflege leben. Auch in dieser Ausgabe kommen Betroffene und Angehörige wieder zu Wort, die über Probleme, Herausforderungen und Lösungen aus ihrem Alltag berichten.

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge