Dr. Harry Fuchs erhält Kurt-Alphons-Jochheim-Medaille 2017

Für sein soziales Engagement zur Selbstbestimmung und gleichberechtigter Teilhabe behinderter Menschen in Deutschland wurde Dr. Harry Fuchs am 18. Mai mit der Kurt-Alphons-Jochheim-Medallie 2017 ausgezeichnet. Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) würdigt damit das Lebenswerk von Dr. Fuchs, der sich als unabhängiger Sozialrechtsexperte konsequent für Anwendung und Umsetzung des SGB IX im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention eingesetzt hat.

Seit den 60er Jahren ist Dr. Harry Fuchs in vielen Kreisen für Instuitionen und Personen tätig und vertritt als kritischer Geist die Interessen von Rehabilitanden. Außerdem wirkt er seit 1996 beratend in den Bereichen Gesundheitswesen, Rehabilitation, Pflegeversicherung, aber auch Alterssicherung und Finanzierung von Sozialleistungssystemen an der Vorbereitung von Gesetzesvorlagen mit.

Dr. Fuchs gehört seit 2004 dem Hauptvorstand der DVfR an und hat bei vielen Tagungen der Vereinigung Analysen und Vorschläge für ein modernes System der Rehabilitation und Teilhabe eingebracht. Dabei hatte er stets den Blick auf Menschen, die auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind.

www.dvfr.de

Weitere Artikel

Preisträgerin Maria-Cristina Hallwachs

Auch in diesem Jahr wurde in München der MAIK Award vergeben. Ausgezeichnet wurde Maria-Cristina Hallwachs. Seit Jahren berät und unterstützt sie als Peer-Counselerin Menschen...

Fit im Rollstuhl – Onlineangebot

Unsere Atmung begleitet uns 24 Stunden, Tag und Nacht, 365 Tage. Trotzdem, oder gerade deshalb, nehmen wir diese oft als selbstverständlich wahr. Wie man...

Luftfahrwerk zum Nachrüsten

Mit einem Luftfahrwerk kann man per Knopfdruck mehr Bodenfreiheit schaffen oder die Fahrzeughöhe reduzieren, um zum Beispiel in Parkhäusern mit niedriger Deckenhöhe einfahren zu...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge