Fahrzeugtechnik auch in der Corona-Krise

In Corona-Zeiten steht auch  FeLITEC täglich vor neuen Herausforderungen und sucht adäquate Lösungen, die die mobile Freiheit für Menschen mit Behinderung unter Einhaltung aller vorgegebenen Vorsichtsmaßnahmen sichern. Die FeLITEC – Ideenschmiede für Innovation und Menschlichkeit hat ein Solidaritätskonzept unter der Prämisse „Menschlichkeit gewinnt“ eingeführt, das mobilitätseingeschränkte Personen, Kunden, Interessenten und Mitarbeiter schützt, und zugleich eine zertifizierte Produktions- und Beratungsqualität ermöglicht.

Sei es per email, Telefon, über Online-Angebote, Live-Videoberatungen und/oder nach individuellen Terminvereinbarungen. Die geforderten Maßnahmen sind getroffen. Auch in der Produktion. Die Lebensqualität aller liegt FeLITEC am Herzen. „Ein großes Dankeschön allen Menschen im medizinischen Bereich, von den Ärzten über die Reinigungskräfte, vonh den Pflegekräften über die Krankenschwestern, aber auch den Menschen, die die Logistik in allen Belangen aufrechterhalten.“

www.felitec.de

Vorheriger ArtikelFrohe Ostern!
Nächster ArtikelApp hilft der COVID-19-Forschung

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge