Fernlinienbusverkehr 2020 – alles barrierefrei?

Am 6. März veranstaltet der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. in Berlin eine Podiumsdiskussion zum aktuellen Thema: „Fernlinienbusverkehr 2020 – alles barrierefrei?“. Seit dem 1. Januar 2020 sind die Betreiber von Fernlinienbussen verpflichtet, ihre gesamte Flotte barrierefrei und somit für alle Menschen, die ein Hilfsmittel benötigen, zugänglich und nutzbar anzubieten. Der BSK hat sich dafür eingesetzt, dass im Sinne der UN-BRK eine uneingeschränkte Teilhabe von Menschen mit Behinderung auf allen Strecken der Fernlinienbusanbieter möglich wird. Erste Rückmeldungen von Fahrgästen mit Mobilitätseinschränkungen zeigen, dass die Realität anders aussieht: Barrierefreie Busse sind entweder gar nicht vorhanden oder werden nur auf bestimmten Strecken eingesetzt. Über diese Situation wird in der Podiumsdiskussion mit Politikern, Busverbänden und Menschen mit Behinderung gesprochen.

 

 

 https://www.bsk-ev.org/aktuelles-presse/news-aktuellespresse/detailed-view/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=675&cHash=8751cf92aed5f015b19233158d8576df

Weitere Artikel

Buchtipp

Von diesem Buch profitieren nicht nur Leistungssportler, sondern auch Freizeitsportler und Rollstuhlfahrer – sei es präventiv gegen Überlastung im Rollstuhl oder für die Verbesserung...

25 Jahre C-Leg

Am 10. Mai vor 25 Jahren brachte Ottobock die erste computergesteuerte Beinprothese auf den Markt, die sich durchsetzen konnte: das C-Leg. Mittlerweile wurden 100...

Kulturhighlights im Sommer 2022

Vier Städte zeigen, wie barrierefrei Kultur sein kann. Neben Selbstverständlichem, wie rollstuhlgerechten Wegen zu den Spielstätten, denken die Veranstalter hier auch an Induktionsschleifen, Tastmodelle...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge