Ford: Rollstuhl verlädt sich eigenständig

ford-iws2016_videograbs_echair_01
Ein Rollstuhl, der sich selber einlädt. Foto: Ford

Die „Global Mobility Challenge“ ist ein weltweiter Wettbewerb des Autoherstellers Ford, bei dem Mitarbeiter ihre Erfindungen zur Verbesserung urbaner Mobilität einreichen können.

2016 wurden ingesamt 633 Ideen und Erfindungen eingereicht. Zu den Finalisten des Wettbewerbs zählt unter anderem der „eChair“. Dabei handelt es sich um einen leichten elektrischen Rollstuhl, der sich selbsttätig ins Fahrzeug einladen kann.

Entwickelt wurde das Konzept von Gunther Cuypers, Robin Celis und David Longin. Die drei sind als Ingenieure am Testzentrum von Ford Europa im belgischen Lommel beschäftigt.

Ob der eChair zur Serienreife entwickelt und einmal auf dem Markt erhältlich sein wird, ist nicht bekannt.

Weitere Artikel

Preisträgerin Maria-Cristina Hallwachs

Auch in diesem Jahr wurde in München der MAIK Award vergeben. Ausgezeichnet wurde Maria-Cristina Hallwachs. Seit Jahren berät und unterstützt sie als Peer-Counselerin Menschen...

Fit im Rollstuhl – Onlineangebot

Unsere Atmung begleitet uns 24 Stunden, Tag und Nacht, 365 Tage. Trotzdem, oder gerade deshalb, nehmen wir diese oft als selbstverständlich wahr. Wie man...

Luftfahrwerk zum Nachrüsten

Mit einem Luftfahrwerk kann man per Knopfdruck mehr Bodenfreiheit schaffen oder die Fahrzeughöhe reduzieren, um zum Beispiel in Parkhäusern mit niedriger Deckenhöhe einfahren zu...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge