Gesundheitsapp Vivy ist für Versicherte jetzt am Start

Die Anwendung „Vivy“ startet heute und so können Millionen von Versicherten ihre digitale Patientenakte mit Röntgenbildern, Befunden und mehr befüllen. An der App beteiligen sich 14 gesetzliche und zwei private Krankenversicherungen mit 13,5 Millionen Versicherten. Die App kann kostenlos heruntergeladen werden und auch für deren Nutzung fallen keine Kosten an. Die Anwendung kann aber nicht nur Patientendaten speichern, sondern auch wichtige Termine in Erinnerung rufen. Wer sich nicht merken kann, wann der nächste Impftermin ansteht, kann sich von „Vivy“ erinnern lassen.

Ein Medikamentencheck ist ebenfalls in der App dabei – einfach den Code der Verpackung einscannen und schon sollen Wechselwirkungen zwischen unterschiedlichen Stoffen angezeigt werden. Überweisungen können ebenfalls gespeichert werden und Schwangere können das U-Heft und den Mutterpass dank der Anwendung immer im Handy dabeihaben. Doppeluntersuchungen sollen künftig durch die App vermieden werden und auch sonst soll die Anwendung dabei helfen, mehr Transparenz für Patienten zu schaffen. Die Nutzerdaten seien vor Zugriffen der Versicherungen geschützt, so die Macher der App. Trotz Digitalisierung, die Krankenkassenkarte muss beim Arztbesuch trotzdem noch vorgezeigt werden.

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge