gig’n’go roadmovie

„Früher fuhren die Menschen noch mit Bussen und Autos.“ „Ja aber gab es damals noch nicht die…“ Nächster Halt: eine Begegnung – eine Geschichte.
Die Reise des Tanzspielfilms gig’n’go folgt der Taktung der Menschen, die sich treffen. Einstieg, Ausstieg, Umstieg, Weiterfahrt. Reale Begegnungen werden zu getanzten Geschichten, Geschichten zu einer bunten Erzählung – hierhin, dorthin, entlang der vielfältigen Wege des Lebens. Das Projekt ist mehr als ein Film. Es ist ein Kunstprodukt gemeinsam mit den Menschen in Rheinland Pfalz – im Saargau, Hunsrück, in der Eifel und in Trier. Das Ensemble BewegGrund Trier brachte ein Stück barrierefreie Kunst auf den Weg und füllte den Bus und die Geschichte mit Kunst und Kultur des Weges.
Eine skurrile Reisegemeinschaft schafft Bilder, ist zeitenthoben und vermittelt barrierefreie Zugänge in unseren Köpfen.

 

Die Premiere des Tanzspielfilms des Ensemle BewegGrund Trier findet am 16. November in der Tuchfabrik in Trier statt.

Eintrittspreise: VVK: 12/ erm. 9 € zzgl. Gebühr AK: 15/erm. 12 €

ticket-regional.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge