Kampagnenstart: „Einfach (was) bewegen“

Pünktlich zum Start der Bewerbungsphasen vieler Freiwilligendienste hat die Essener Organisation bezev (Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V.) gemeinsam mit Eurodesk Deutschland die Kampagne „Einfach (was) bewegen“ gestartet. Ziel der Kampagne ist es, junge Menschen mit Behinderung über die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthalts zu informieren und diese einzuladen, einen Freiwilligendienst im Ausland zu machen.

Highlight der Kampagne ist ein weitgehend barrierefreier Film, der verschiedene Arten von Auslandsfreiwilligendiensten vorstellt: ein inklusives Workcamp in Wien, einen weltwärts-Freiwilligendienst in Ghana und einen ESK-Freiwilligendienst eines Österreichers in Deutschland. Der Film zeigt Bilder von Freiwilligen mit Beeinträchtigung vor Ort, stellt die Vielfalt der Dienste vor und lädt dazu ein, sich von bezev beraten und an inklusiv arbeitende Organisationen vermitteln zu lassen.

Weitere Artikel

HASE BIKES bietet wieder persönliche Produktberatungen an

Wo bisher Räder zusammengebaut wurden, ist ein 430 qm großer Showroom eröffnet worden: Das SCHALTWERK. „Ursprünglich waren die Beratungen eine Notlösung, weil wir die...

Space Drive System: Vereinfachte Zulassung in der Schweiz

Dank der erneuten Prüfung und Freigabe durch das Schweizer Dynamic Test Center können laut einer Pressemeldung nun mit Space Drive ausgestattete Fahrzeuge in der...

Menschenrechte behinderter Menschen sicherstellen

Die Menschenrechte behinderter Menschen müssen in Deutschland endlich sichergestellt werden. Mit dieser Forderung wendet sich die LIGA Selbstvertretung als Interessenvertretung von bundesweit aktiven Selbstvertretungsorganisationen...

Soziale Medien

1,858FansGefällt mir
990NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge