Michael Fuchs unterstützt Position der Lebenshilfe

Michael Fuchs
Michael Fuchs

Eingliederungshilfen für Menschen mit Behinderung sind keine Subventionen. Das stellte Ulla Schmidt, Bundesvorsitzende der Lebenshilfe und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, am 28. April in einer Pressemitteilung zu CDU-Forderungen des Bundestagsabgeordneten Michael Fuchs klar. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU im Bundestag ist jedoch in der Online-Ausgabe der F.A.Z vom selben Tag falsch damit zitiert worden, dass er durch Einsparungen bei der Eingliederungshilfe Spielräume für den Abbau der sogenannten „kalten Steuerprogression“ schaffen wolle. Dies gab die Lebenshilfe nun in einer weiteren Mitteilung bekannt.

Mittlerweile habe es ein Gespräch der beiden Politiker gegeben. Ulla Schmidt sagte daraufhin: „Mein Kollege Michael Fuchs teilt die Position der Lebenshilfe, dass Menschen mit Behinderung die volle und zielgerichtete Unterstützung des Staates erhalten sollen. Darüber bin ich sehr froh.“

Link zum Beitrag auf faz.net:

Link zur Pressemitteilung der Bundesvereinigung Lebenshilfe:

 

Weitere Artikel

Schwalbe wird Premium-Partner

Schwalbe wird Premium-Partner des deutschen Rollstuhlbasketballs und unterstützt damit auch die Nationalmannschaft. Am 4. Dezember startete die Europameisterschaft in Madrid. Das Engagement der Ralf...

Lückenlose Gesundheitsversorgung gefordert

Zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen fordern die Sozialhelden die künftige Bundesregierung auf, einen barrierefreien Zugang zur Gesundheitsversorgung zu schaffen. Laut einer Erhebung...

Finanzielle Unterstützung nach der Flut

Die Ottobock Global Foundation und die Familie Näder spendet 500.000 Euro für Familien, die aufgrund der geistigen und körperlichen Behinderung von Angehörigen nach der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge