Mobilitäts-Scouts gesucht!

Zur Überprüfung der Barrierefreiheit auf den Fernlinienbussen hat der Berufsverband Selbsthilfe Körperbehindeter e.V. (BSK) Mobilitäts-Scouts im Einsatz. Dabei wird die gesamte Reisekette (Buchung – Anreise – Reise – Abreise) betrachtet. Derzeit werden noch zusätzliche Mobilits-Scouts gesucht, die vorab ein Coaching im Rahmen eines entsprechenden Workshops erhalten. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte unter www.barrierefreifueralle.de.

Bereits seit Januar 2016 müssen alle neu angeschafften Fernlinienbusse mit zwei Rollstuhlstellplätzen ausgestattet sein. Ab 2020 gilt dies für alle Fernlinienbusse. Um den Prozess der Einführung der Barrierefreiheit zu begleiten, hat der BSK seit Oktober 2014 die Meldestelle für barrierefreie Fernlinienbusse eingerichtet.

www.bsk-ev.org

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge