Neue Chancen auf die eigene Wohnung

Foto: LWL/Steffen

LWL-Programm fördert innovative Wohnmodelle für Menschen mit Behinderung

Neue Chancen auf die eigene Wohnung: LWL-Programm fördert innovative Wohnmodelle für Menschen mit Behinderung

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) wird Menschen mit Behinderungen mit zehn Millionen Euro dabei unterstützen, in der eigenen Wohnung zu leben. Das Programm „Selbstständiges Wohnen“ (Sewo) will neue Wohnprojekte mit guten Konzepten für Technikunterstützung und Einbindung in die Nachbarschaft fördern. Interessierte Initiativen oder Anbieter können sich ab sofort mit Vorschlägen beim LWL bewerben, im Herbst wird eine Jury 15 Projekte für jeweils zehn bis 15 Mieter in ganz Westfalen-Lippe auswählen.

„Ein Engpass für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen ist der hart umkämpfte Wohnungsmarkt“, so LWL-Direktor Matthias Löb. „Gerade Menschen, die besonders viel Unterstützung im Alltag brauchen, sollen mit unserem Programm neue Chancen auf eine eigene Wohnung bekommen.“ Wo früher ein Heim oft die einzige Möglichkeit gewesen sei, könnten Menschen mit einer schweren Behinderung heute bei entsprechender Unterstützung auch in den eigenen vier Wänden leben.

Die bis zu 200 Wohnungen, die entstehen werden, sollen mit intelligenter Technik (Ambient Assisted Living) ausgestattet werden: Assistenzsysteme helfen den Bewohnern zum Beispiel beim Türöffnen, Telefonieren oder bei der Bedienung der Haustechnik. Außerdem sollen innovative Konzepte den Mietern ermöglichen, aktiver Teil der Nachbarschaft in ihrem Stadtviertel oder ihrem Dorf zu werden.

„Die 15 ausgewählten Projekte sollen Modellcharakter haben und andere anregen, sich auch im Wohnungsbau für Menschen mit Behinderungen zu engagieren“, sagt der LWL-Abgeordnete und Sewo-Aufsichtsratschef Holm Sternbacher (Bielefeld). Sternbacher: „Wir wollen neue Ideen unterstützen, die zeigen, dass zum Wohnen mehr gehört als das bloße Gebäude.“ Die gute Idee sei entscheidend, nicht ein bereits ausgearbeitetes Konzept. Deswegen reiche für die Bewerbung beim Sewo-Programm bereits eine Projektskizze.

Mehr Informationen unter www.sewo.lwl.org

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge