Ottobock bringt Technik-Highlights zur OTWorld

Ottobock Prothesen
In Hotpants können sich auch Prothesenträgerinnen zeigen. Foto: Ottobock

Die OTWorld vom 13. bis 16. Mai 2014 in Leipzig ist die international wichtigste Fachmesse der Orthopädietechnik. Das Medizintechnikunternehmen Ottobock (Halle 3, Stand A01) kündigt eine Fülle von spannenden Neuheiten an, mit denen die Unabhängigkeit und Bewegungsfreiheit von Menschen mit eingeschränkter Mobilität weiter erhöht werden kann. So baut das mikroprozessorgeregelte Beinprothesensystem Genium X3 auf den Stärken des Genium auf, kann darüber hinaus aber auch im Wasser beim Schwimmen und beim Duschen benutzt werden. Ein Wechsel der Prothese ist nicht mehr erforderlich, weil den verwendeten Materialien Feuchtigkeit nichts anhaben kann und die Elektronik in einem geschützten Gehäuse sitzt. Für den Alltag von Oberschenkelamputierten bedeuten diese Vorteile einen weiteren großen Schritt nach vorn. Für Berufsgruppen, die häufig unter freiem Himmel arbeiten und mit Regen rechnen müssen, schaffen wasserfeste Hilfsmittel zudem größere Handlungsfreiheit. Auch sind spontane Tempowechsel und sportliche Aktivitäten mit dem Genium X3 nach Angaben von Ottobock machbar.

Ein weiteres Beispiel für die Technik-Highlights: Das weltweit erste mechatronische stand- und schwungphasenkontrollierte Orthesensystem C-Brace erlaubt Menschen, die unter Lähmungserscheinungen leiden, wieder zu gehen und den Rollstuhl zu verlassen. Unebenes Gelände und schiefe Ebenen lassen sich meistern. Sogar in alternierenden Schritten eine Treppe hinabzusteigen und spontan die Gehgeschwindigkeit zu verändern, ist wieder möglich. Neben solchen Highlights aus der Prothetik und Orthetik stellen auch die weiteren Produktbereiche von Ottobock spannende Neuentwicklungen vor. Neurorehabilitation legt den Schwerpunkt auf sein Engagement für Schlaganfallpatienten mit Fußheberschwäche.

Mobility Solutions präsentiert seine Bike-Familie, mit der Paralympics-Förderer Ottobock auch der Bewegungsfreude von Freizeitsportlern gerecht wird. Für sie hat das Unternehmen eine ganze Produktlinie aufgelegt, die neben dem Radsport zum Beispiel auch Leichtathletik, Snowboarden bis hin zu Ski und Wasserskifahren im Programm hat.

Weitere Informationen: www.ottobock-gruppe.de

Weitere Artikel

Fitnessapp für Menschen mit Querschnittlähmung

ParaGym ist ein noch bis Februar 2023 laufendes, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Projektnamen „FIT-IN3 – ein inklusiver, interaktiver und intelligenter...

„Auch Jüngere mit Handicap sollten einen Schwerbehindertenausweis beantragen!“

Gemäß einer aktuellen Statistik hat nahezu jeder zehnte Deutsche einen Schwerbehindertenausweis und damit eine Behinderung mit einem Grad von mindestens 50. Allerdings handelt es...

Jürgen Dusel eröffnete die REHAB Karlsruhe 2022

Die 21. Europäische Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion (REHAB) wurde am 23. Juni 2022, von Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge