Pistorius schuldig der fahrlässigen Tötung

Foto: CC BY 2.0, Lwp Kommunikáció
Foto: CC BY 2.0, Lwp Kommunikáció

Das Urteil im Fall Pistorius ist gefallen. Der südafrikanische Behindertensportler ist wegen der fahrlässigen Tötung seiner Freundin Reeva Steenkampf schuldig gesprochen worden. Die vorsitzende Richterin Thokozile Masipa hatte bereits am Donnerstag eine Verurteilung wegen Mordes ausgeschlossen. Pistorius blieb bis zum Schluss bei seiner Aussage, dass er in Nacht zum Valentinstag 2013 hinter der geschlossenen Toilettentür einen Einbrecher vermutet und aus Panik geschossen hatte. Das Strafmaß wird möglicherweise erst in einigen Wochen bekanntgegeben. Eine Mindeststrafe gibt es nicht, Pistorius drohen bis zu 15 Jahre Haft.

(AWS)

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge