Proteste im Vorfeld der Debatten zum Bundesteilhabegesetz

protest
Wieder müssen behinderte Menschen für Ihre Rechte demonstrieren. Foto: Andi Weiland | andiweiland.de

Im Vorfeld der Debatten zum Bundesteilhabegesetz für behinderte Menschen am 22. September im Deutschen Bundestag und am 23. September im Bundesrat protestieren behinderte Menschen in vielen Städten Deutschlands für ein Bundesteilhabegesetz, das diesen Namen verdient. Mit den Protesten machen behinderte und nichtbehinderte Menschen auf drohende Verschlechterungen und die Bedrohung der Selbstbestimmung behinderter Menschen durch das Gesetzesvorhabens aufmerksam.

Demonstrationen sind beispielsweise in Stuttgart, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Berlin und in Halle geplant. Am 21. September gehen blinde und sehbehinderte Menschen in der Spree baden, um deutlich zu machen, dass die Teilhabe dieses Personenkreises baden geht. Und am Tag der Bundestagsdebatte wird diese vor dem Brandenburger Tor live übertragen und mit Umzugswagen und Umzugskartons deutlich gemacht, dass behinderte Menschen evtl. sogar zu einem Umzug gezwungen werden könnten.

Link zur Terminübersicht über geplante Protestaktionen: https://www.teilhabegesetz.org//pages/aktuelles/termine.php

PM/AWS

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge