Ratgeber für Mannheim: „Leben mit Behinderung“

Bürgermeister Michael Grötsch und Klaus Dollmann, Beauftragter für Menschen mit Behinderung, präsentieren den Ratgeber der Stadt Mannheim "Leben mit Behinderung"
Bürgermeister Michael Grötsch und Klaus Dollmann, Beauftragter für Menschen mit Behinderung, präsentieren den Ratgeber der Stadt Mannheim „Leben mit Behinderung“

Der neue Ratgeber „Leben mit Behinderung“ für die Stadt Mannheim ist erschienen. Auf 130 Seiten bietet er – erstmals in dieser umfassenden Form – eine gebündelte und anschauliche Übersicht über Unterstützungs- und Beratungsangebote für Menschen mit Behinderung, deren Angehörige und Nahestehende in Mannheim. Praxisbezogene Hinweise zu typischen Problemlagen, leicht verständliche Erläuterungen grundlegender Begriffe und Zusammenhänge aus dem Sozialrecht sowie ein Verzeichnis von Einrichtungen, Behörden und Organisationen sollen Betroffenen Zeit und Mühe bei der Suche nach Hilfemöglichkeiten ersparen.

„Mit dem Ratgeber ‚Leben mit Behinderung‘ kommen wir dem Informationsbedürfnis der Betroffenen und deren Angehörigen nach und ermöglichen so einen niederschwelligen Zugang zu den vielfältigen Hilfemöglichkeiten in unserer Stadt“, erklärt Sozialbürgermeister Michael Grötsch. Hermann Genz, Leiter des zuständigen Fachbereiches Arbeit und Soziales der Stadt Mannheim, weist darauf hin, die Themenzusammenstellung beruhe auf Praxiserfahrungen seiner Fachleute, die täglich mit Anfragen von Menschen mit Behinderung befasst sind und wissen „wo der Schuh drückt“.

Entsprechend reichen die Themen des Ratgebers von Frühförderung und Kinderbetreuung über Schul- und Berufsbildung bis zu Beschäftigung und Förderung. Weitere Inhalte sind ambulante Hilfe und Beratung, Mobilität und Barrierefreiheit. Ebenso behandelt werden Wohnen und pflegerische Betreuung, Freizeit und Sport sowie Fachverbände, Selbsthilfegruppen und Arbeitskreise.

Erläutert werden darüber hinaus wichtige Reformziele der Stadt Mannheim im Sinne „UN- Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderung“ und der der „Erklärung von Barcelona“. Diese betreffen insbesondere die Inklusion von Menschen mit Behinderung, ihnen also einen möglichst unterschiedslosen Einschluss in die Gesellschaft zu ermöglichen, unter Verzicht auf trennende Sondersysteme. Dabei geht es unter anderem um die weitere Verbesserung der Barrierefreiheit der Infrastruktur und die Entwicklung passgenauer ambulanter Angebote.

Klaus Dollmann, Beauftragter für Menschen mit Behinderung der Stadt Mannheim, betont: „Ziel unserer Arbeit ist, dass so viele Menschen wie möglich ein selbstbestimmtes Leben außerhalb von Einrichtungen führen können.“

Den Ratgeber „Leben mit Behinderung“ erhalten Sie über die Stadt Mannheim, Fachbereich Arbeit und Soziales, Beauftragter für Menschen mit Behinderung, Klaus Dollmann, K 1, 7-13, Zimmer 404, Tel. 0621/293-3490, klaus.dollmann@mannheim.de. Auch als PDF-Dokument steht die Broschüre zum Herunterladen bereit: www.mannheim.de/buerger-sein/download

Ebenso werden in den Bürgerservicebüros sowie an weiteren einschlägigen Stellen in Kürze gedruckte Exemplare des Ratgebers “Leben mit Behinderung“ bereitliegen.

Sie können den Ratgeber „Leben mit Behinderung“ als pdf außerdem auf der Startseite von mannheim.de unter folgendem Link herunterladen: https://www.mannheim.de/sites/default/files/news/53362/140617_ratgeber_leben_mit_behinderung_in_mannheim_2014.pdf

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge