Rettet den Landarzt!: Doku auf NDR zeigt Lösungsvorschläge für ländliche Gegenden

Ländliche Regionen haben ein großes Problem: Die Unterversorgung im hausärztlichen Bereich macht vielen dort lebenden Menschn zu schaffen. Dieser Umstand wird sich verschärfen, denn nur sechs Prozent der Mediziner sind unter 40 Jahren, über zwei Drittel überschreiten die 50. Der Film von Ute Jurkovics und Sonja Kättner-Neumann zeigt die Notsituation im norddeutschen Raum auf.

Die Dokumentation beschränkt sich nicht auf eine Bestandsaufnahme des jetzigen Zustands bei der ländlichen Ärzteversorgung, sondern zeigt auch Lösungsmöglichkeiten auf. Anreize für junge Mediziner sind der Schlüssel für eine nachhaltige Veränderung. Rollende Arztpraxen oder Telemedizin sind nur zwei vielversprechende Ansätze, das Problem langfristig zu beseitigen. Gerade die Videotelefonie kann hierbei eine große Unterstützung sein, um den Umstand der Landflucht durch Ärzte zu verhindern.

45 Min – Rettet den Landarzt! wird am Montag, den 27. August 2018, um 22.00 Uhr im NDR Fernsehen ausgestrahlt.

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge