Rhein-Neckar-Symposium: Sport und Amputation

Beim 8. Rhein-Neckar-Symposium zum Thema Sportmedizin und Unfallchirurgie an der Uni-Klinik Heidelberg nutzte die Bewegungsförderung für Amputierte die Möglichkeit, die anwesenden Ärzte, Physiotherapeuten und Orthopädie-Techniker über unsere Angebote aufzuklären. Diana Schütz führte der Ärzteschaft auf, wie hilfreich der frühzeitige Kontakt mit Anpfiff ins Leben und die Teilnahme an den Angeboten der Bewegungsförderung für Amputations-Patienten ist.

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge