Spendenübergabe an Paravan-Stiftung

paravan
Niederlassungsleiter Thomas Braun, Stiftungsdirektor Oliver Raach, Stiftungsvorständin Martina Arnold und Geschäftsniederlassungsleiter Thomas Spohn. Foto: Roland und Martina Arnold Paravan-Stiftung

Zum wiederholten Mal konnten der Würth- Geschäftsstellenniederlassungsleiter Thomas Spohn und sein Kollege, Niederlassungsleiter Thomas Braun einen Spendenscheck über 3 500 Euro für in Not geratene Familien mit behinderten Kindern überreichen.

„Der Mensch steht im Mittelpunkt“, unterstrich Thomas Spohn bei der Scheckübergabe. Mit solchen Aktionen sensibilisiere man die Menschen dafür, dass nicht alle die gleichen Chancen hätten. 1 500 Besucher kamen in diesem Jahr zu den Powertagen in die Würth-Niederlassungen. Der Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken sei traditionell für einen guten Zweck bestimmt, so die Verantwortlichen. Zwar stehe bei solchen Veranstaltungen die Information zum Produktangebot für das Handwerk im Mittelpunkt, doch wollten die Kunden immer wieder wissen, was mit dem gesammelten Geld geschieht. Dabei sei es vielen wichtig, dass die Spendengelder in der Region blieben und zu 100 Prozent bei den Bedürftigen ankämen.

Es sei ganz elementar, gehinderte Kinder frühzeitig in die Gesellschaft zu integrieren und sie am öffentlichen Leben teilhaben zu lassen, unterstrich Stiftungsvorständin Martina Arnold bei der Spendenübergabe. Nur so hätten die Kinder später eine Chance, sich in der Gesellschaft zu integrieren und einen Weg ins Berufsleben zu finden. Isoliert zu leben, schüre auch die Angst von der Gesellschaft ausgeschlossen zu werden, etwas falsch zu machen, ergänzte Stiftungsdirektor Oliver Raach. „Jeder Mensch ist gleich und verdient gegenseitige Wertschätzung und Liebe!“ Die Stiftung erhalte jedes Jahr zahlreiche Anfragen von Betroffenen. Jetzt könnten die entsprechenden Anträge geprüft und Projekte ausgewählt werden.

Mit dem Geld sollen Kindertherapien unterstützt, ergonomische Spielgeräte, Trainingsanzüge für junge behinderte Athleten der „Special Olympics“ gekauft sowie wissenschaftliche Studien unterstützt werden. „Es gibt für uns nichts Schöneres, als in die strahlenden Augen der Kinder zu schauen, wenn wir ihren Herzenswunsch erfüllt haben“, berichteten Martina Arnold und Oliver Raach bei der Spendenübergabe.

Weitere Informationen unter www.stiftung-paravan.com.

Weitere Artikel

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Digitalisierung in Medizin und Pflege

Jährlich werden in Deutschland rund 55.000 Amputationen an den unteren Extremitäten durchgeführt. Ein Großteil der betroffenen Patientinnen und Patienten benötigt eine dauerhafte orthopädietechnische Versorgung,...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge