Innsbruck: Unterarme bei 55-jährigem transplantiert

innsbruck
Innsbruck. Foto: CC BY-NC-SA 2.0, Himmelskratzer)

In einer 15-stündigen Operation hat ein deutscher Patient an der Universitätsklinik Innsbruck zwei neue Unterarme erhalten. Die komplizierte Transplantation, an der ein 30-köpfiges Ärzteteam beteiligt war, sei erfolgreich verlaufen, teilte das Krankenhaus am Freitag mit. «Der Patient hat den Eingriff gut überstanden und wird seine neuen Hände bereits in den nächsten Stunden bewegen können», sagte die Ärztliche Direktorin des Landeskrankenhauses Innsbruck, Alexandra Kofler. Auf den 55-jährige Mann warten nun mindestens sechs Monate einer aufwendigen und intensiven Rehabilitation.
Zur genauen Herkunft des Deutschen und zur Vorgeschichte der Transplantation wollte die Klinik keine Auskunft geben. Es sei geplant, dass er selber in absehbarer Zeit eine Pressekonferenz gebe. Der Mann war der fünfte Patient in Innsbruck, der sich einer Hand- oder Unterarm-Transplantation unterzogen hat. Alle Patienten seien «in sehr gutem Zustand, und die transplantierten Hände funktionieren exzellent».

(dpa)

Weitere Artikel

Schwalbe wird Premium-Partner

Schwalbe wird Premium-Partner des deutschen Rollstuhlbasketballs und unterstützt damit auch die Nationalmannschaft. Am 4. Dezember startete die Europameisterschaft in Madrid. Das Engagement der Ralf...

Lückenlose Gesundheitsversorgung gefordert

Zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen fordern die Sozialhelden die künftige Bundesregierung auf, einen barrierefreien Zugang zur Gesundheitsversorgung zu schaffen. Laut einer Erhebung...

Finanzielle Unterstützung nach der Flut

Die Ottobock Global Foundation und die Familie Näder spendet 500.000 Euro für Familien, die aufgrund der geistigen und körperlichen Behinderung von Angehörigen nach der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge