Vorbildliche Projekte werden gewürdigt

Brandenburger InklusionspreisBewerbungen für den Brandenburger Inklusionspreis 2016 sind bis zum 6. September möglich. In diesem Jahr lautet das Motto: „Alle dabei! Inklusion durch Kinder- und Jugendbeteiligung“. Der Preis wird im Dezember 2016 vergeben. Bis zu fünf beispielgebende Aktivitäten werden mit jeweils 2.000 Euro ausgezeichnet. Das Sozialministerium lobt den Inklusionspreis zum zweiten Mal aus. Jürgen Dusel, Beauftragter der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen: „Auch wenn die Urlaubszeit jetzt begonnen hat, rufen wir alle engagierten Personen und Initiativen auf, ihre Bewerbung für den Brandenburger Inklusionspreis einzureichen. Es gibt in Brandenburg viele Projekte, die die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen fördern und stärken. Sie wollen wir bekannt machen und so zum Nachahmen anregen. Wir müssen gewährleisten, dass Kinder mit Behinderungen ihre Meinung in allen sie berührenden Angelegenheiten gleichberechtigt mit anderen Kindern frei äußern können und gehört werden.“

Mit dem „Brandenburger Inklusionspreis 2016“ sollen Projekte und Initiativen ausgezeichnet werden, die Kindern und Jugendlichen Beteiligung im Sinne ernstgemeinter Mitsprache, Mitbestimmung oder Mitwirkungen ermöglichen und die die Rechte aus Artikel 7 der UN-Behindertenrechtskonvention umsetzen.

Mitmachen können u.a. Kinder- und Jugendinitiativen, Kinder- und Jugendbeiräte, freie und öffentliche Träger, Vereine, Verbände, Kitas, Schulen und sonstige Bildungseinrichtungen, Bürgerinitiativen und Kommunen. Die einzureichenden Vorschläge sollen Praxisbeispiele der inklusiven Kinder- und Jugendbeteiligung plastisch beschreiben und Impulse zur Nachahmung geben. Es können sowohl laufende als auch abgeschlossene Projekte und Aktivitäten mitmachen.

Hinweis: Alle Informationen zur Bewerbung, ein Bewerbungsbogen und ein Faltblatt sind im Internet eingestellt unter:

www.masgf.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.346206.de.

Weitere Artikel

Stefan Kiefer wird neuer Generalsekretär des DBS

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bekommt einen neuen Generalsekretär: Der 56-jährige Stefan Kiefer übernimmt die Position im Sommer 2022 und folgt damit auf Torsten Burmester,...

Messevorschau REHAB 2022

Vom 23. bis 25. Juni 2022 öffnet die REHAB bereits zum 21. Mal ihre Tore. Rund 350 Ausstellende aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern werden...

Gemeinsam für den wissenschaftlichen Fortschritt

Durch technologische Innovation kann die Lebensqualität von Menschen verbessert werden, die auf Prothesen angewiesen sind. Der Össur- und Ottobock-Research Trust Fund wurde an der...

Soziale Medien

0NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge